Rückrundenstart für SC-Junioren

Die A-Junioren des SC Idar-Oberstein sind mit einem 2:1-Erfolg über den SV Hermersberg in die Verbandsliga-Rückrunde gestartet. „Das war ein typisches Kampfspiel“, kommentierte SC-Coach Tomasz Kakala.

Die Gäste aus der Pfalz hatten zu Beginn die besseren Karten und gingen mit 1:0 in Führung. In der zweiten Halbzeit stellte Kakala das System um. Fortan agierte der SC mit zwei Spitzen und bekam allmählich Überwasser. Justus Klein sorgte mit zwei Treffern für die Idarer Führung (47./49.). „Im Anschluss hat uns Christopher Bleimehl mit zwei starken Paraden den Sieg festgehalten“, lobte Kakala.

Zu einem ungleichen Aufeinandertreffen kam es in der B-Junioren-Landesliga zwischen dem SC Idar-Oberstein und dem SV Spabrücken. Die Schmuckstädter ließen dem Schlusslicht als souveräner Tabellenführer keine Chance und gewannen mit 5:1. „Die Jungs sind nach der langen Vorbereitung nur schwer ins Spiel gekommen“, konstatierte Trainer Tomasz Kakala. Dennoch war der zu keiner Zeit gefährdet. Der SV kam zu keinem einzigen Abschluss. Beim SC netzten Marvin Poes (15./47.), Lukas Stallbaum (27.) und Ibrahim El-Saleh (61./76.).

Die C-Junioren des SC Idar-Oberstein müssen in der Verbandsliga weiter auf ihren ersten Saisonerfolg warten. Die Mannschaft von Trainer Martin Molz unterlag beim 1. FC Kaiserslautern II mit 0:4. In der ersten Hälfte hielten die Gäste noch Schritt mit dem Bundesliga-Nachwuchs und lagen lediglich mit 0:1 in Rückstand. Nach dem Seitenwechsel wurden die Roten Teufel aber treffsicherer und schraubten das Ergebnis auf 4:0 hoch.

Der Auftakt in die Rückserie ist für die D-Junioren des SC Idar-Oberstein misslungen. Der Verbandsliga-Nachwuchs verlor sein Heimspiel gegen die SG Hoppstädten-Weiersbach mit 2:3.

Die Idarer gerieten nach acht Minuten durch einen unglücklichen Gegentreffer in Rückstand. „Dabei hat sich auch noch unser Tormann Jonas Meyer verletzt“, erklärte SC-Coach Sebastian Muth. Meyer wurde durch Feldspieler Noah Schmidt vertreten. Der SC ließ sich von dieser Umstellung aber zunächst nicht beirren und markierte durch Connor Pick den Ausgleichstreffer (18.). „Nach der Pause waren wir dann besser im Spiel, trafen aber zu häufig die falschen Entscheidungen“, stellte Muth fest. Dennoch erzielte Dominic Bauer vom Punkt aus die Führung, nachdem Colin Fuchs im Strafraum zu Fall gebracht wurde (36.). Hoppstädten kam durch einen verwandelten Freistoß in die Begegnung zurück – 2:2 (38.). In der Schlussphase entwickelte sich ein offener Schlagabtausch – mit dem besseren Ende für die Gäste, die in der 52. Minute das 3:2 erzielten.

 

Max Storr

SC Idar-Oberstein

Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Werben

Sie interessieren sich für Nachrichten aus Ihrer Nachbarschaft? Ihren Kunden geht es genauso. Sie möchten wissen, wie Sie auf Stadt-Land-News Ihre Werbung platzieren?

 

Mitmachen

Das Engagement für Vereine und Gemeinden ist enorm. Wir möchten Ihrer Leidenschaft und Ihren Informationen eine Plattform bieten, auf der diese Geschichten gesammelt einem breiten Publikum vorgestellt werden können. 

 

Zum Seitenanfang