HSG Tiefenstein geht mit 100% ins Pokalderby

Eigentlich hat der Pokal sowohl für die HSG Tiefenstein, als auch für die zwei Klassen höher angesiedelte SG Gösenroth nicht den Stellenwert, den die Liga einnimmt. Wenn beide am Mittwochabend in der Stadenhalle um 19 Uhr aber im Achtelfinale des Rheinland-Pokals aufeinandertreffen, kommt bei den Spielern der HSG doch Derbystimmung auf.

„Näher ist keine andere Mannschaft, dadurch hat das Spiel schon einen speziellen Charakter“, verriet Tiefensteins Kapitän Jonathan Schäfer, der gleich auch ein paar lobende Worte für die SG Gösenroth parat hat, die nach zwei Aufstiegen zwei Klassen über der HSG in der Oberliga spielt, dort aber auf dem letzten Platz rangiert: „Die SG hat eine gute Entwicklung gemacht, das wird ein neuer Gradmesser für uns“, erklärte Schäfer, dessen HSG aktuell auf dem zweiten Platz in der Verbandsliga rangiert. „Sie haben viele junge und talentierte Spieler.“

Ob die Gäste im Hinblick auf den schweren Abstiegskampf in Tiefenstein einige Stammspieler schonen werden, wollte Schäfer nicht beschwören. „Wir stellen uns auf den bestmöglichen Gegner ein“, stellte er klar und gab direkt die Marschrichtung für die taktische Ausrichtung am Mittwoch vor: „Sie haben dynamische Spieler, die vielleicht nicht die größten sind. Ich denke, dass sie eher auf Konterspiel setzen. Dementsprechend müssen wir unser Rückzugsverhalten verbessern und den Fokus auf die Abwehr richten. Es wird ein sehr schnelles Spiel werden.“ Obwohl auch die HSG am Wochenende mit der Partie gegen Spitzenreiter SK Prüm schon das nächste Kracherspiel vor der Brust hat, rechnet sich Schäfer durchaus etwas aus gegen Gösenroth. „Beide Teams schielen vielleicht so ein bisschen auf die Partien am Wochenende, aber keiner will ein Derby herschenken“, machte der Kapitän deutlich.

„Gösenroth gilt zwar als Favorit, aber wir spielen zuhause und haben uns in der Stadenhalle noch nie vor jemandem verstecken müssen.“ Mehr Selbstbewusstsein aus der Liga dürfte auf jeden Fall seine Mannschaft mitnehmen, die im Meisterschaftsrennen noch alles selbst in der Hand hat und erst ein Spiel verlor. Im krassen Kontrast dazu konnte die SG Gösenroth erst ein Spiel gewinnen und ist in der Oberliga Tabellenletzter. Trotz des zweifachen Klassenunterschieds könnte es also eine richtig enge Pokalschlacht in Tiefenstein werden. „Wir hoffen, dass die Halle voll wird, wir haben richtig Bock auf die Partie und gehen mit 100% ins Spiel“, machte Schäfer noch einmal deutlich, dass die HSG auf das Derby brennt.  

Tim-Julian Schneider 

 

 

 

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Wetter im Kreis Birkenfeld

Kreis Birkenfeld
Aktuell - °C -
Morgen -- °C
26.11.17 -- °C
27.11.17 -- °C
© Deutscher Wetterdienst | Ferienhaus an der Ostsee

Werben

Sie interessieren sich für Nachrichten aus Ihrer Nachbarschaft? Ihren Kunden geht es genauso. Sie möchten wissen, wie Sie auf Stadt-Land-News Ihre Werbung platzieren?

 

Mitmachen

Das Engagement für Vereine und Gemeinden ist enorm. Wir möchten Ihrer Leidenschaft und Ihren Informationen eine Plattform bieten, auf der diese Geschichten gesammelt einem breiten Publikum vorgestellt werden können. 

 

Zum Seitenanfang