SC Idar-Oberstein: Nach Kantersieg wartet die TSG Pfeddersheim

Der vierte Sieg in Folge, davon der dritte  in Folge ohne Gegentor. Die Oberliga-Mannschaft des SC marschiert von Sieg zu Sieg und klettert nach dem überzeugenden 6:0-Erfolg gegen den TuS Mechtersheim auf den achten Tabellenplatz. Mann des Tages im Spiel gegen die Pfälzer war Felix Ruppenthal, der drei Treffer erzielte. 

 

Die Mannschaft von Murat Yasar trat im Vergleich zum Mittwoch leicht verändert an. Felix Ruppenthal und Dennis Schröder kehrten in die Startelf zurück, dafür nahmen Stanislaw Gonscharik und Justus Klein auf der Reservebank Platz.  Wie in Salmrohr startete der SC gut und hatte bereits in der vierten Minuten die erste Chance, doch das Zuspiel von André Thom fand keinen Abnehmer (6.). Nur drei Minuten später führte der SC. André Petry spielte einen Pass auf die linke Seite. Thiago ließ das Spielgerät geistesgegenwärtig passieren und der pfeilschnelle Felix Ruppenthal traf mit einem satten Linksschuss ins lange Eck zum 1:0. 

Alex hatte nur kurz darauf das 2:0 auf dem Fuß, doch Mechtersheims Keeper Klug parierte gut. Und nur zwei Minuten später schafften es weder Alex noch Christian Henn oder Alexander Davidenko die Kugel über die Linie zu bringen. Danach flachte die Begegnung ab und Mechtersheim hatte in der 23. Minute die größte Chance. Doch mit viel Glück überstand der SC 07 die Doppelchance der Gäste. 

Wie schon am Mittwoch in Salmtal waren Chancen bis zur Pause Mangelware, einzig das Schiedsrichtergespann sorgte mit merkwürdigen Entscheidungen auf beiden Seiten für Aufreger. Kurz vor dem Pausepfiff ließ dann Alex eine hundertprozentige Einschussmoglichkeit liegen, und donnerte den Ball aus 13 Metern an den Querbalken. In der Pause musste Trainer Yasar auswechseln. Keeper Andy Forster machte verletzungsbedingt Platz für seinen Stellvertreter Christopher Bleimehl. 

Idar kam entschlossen aus der Kabine und konnte mit einem Doppelschlag fur die Vorentscheidung sorgen. Erst wurde Ruppenthal von einem Zuckerpass von Davidenko freigespielt, dieser umkurvte den TuS-Torsteher und schoss souverän ein und nur drei Zeigerumdrehungen später köpfte Henn eine Flanke des starken Rechtsverteidigers Dennis Schröder zum 3:0 ein. Henn trat dann in der 62. Min. als Vorbereiter in Erscheinung, denn Ruppenthal verwertete das Zuspiel zu seinem dritten Treffer. Alex in der 76. Minute und Innenverteidiger Christiph Schunck (82.) trugen sich dann auch noch in die Torschützenliste ein und machten das halbe Dutzend voll. 

 

Am Dienstag spielt der SC 07 Idar-Oberstein am 17. Spieltag der Oberliga RLP/Saar bei der TSG Pfeddersheim. Nach zuletzt vier Siegen in Folge steht der SC auf dem achten Tabellenplatz und gastiert in Worms beim 12. des Klassements.

Bei den Gastgebern läuft es bisher noch nicht ganz rund. Die Mannschaft von Trainer Norbert Hess hat bisher 16 Punkte gesammelt und rangiert damit nur einem Punkt vor dem FV Eppelborn, der aktuell den 14. Platz belegt und somit auf dem ersten potentiellen Abstiegsplatz steht. Gerade im heimischen Uwe-Becker-Stadion am Schießhaus konnte die TSG erst 8 Punkte aus sieben Spielen sammeln.

Das kommt dem SC Dar-Oberstein natürlich gerade recht. Die Mannschaft von Murat Yasar zählt gerade auswärts zu den besten der Liga und hat bereits 10 Punkte auf fremden Plätzen eingefahren. Wie minimalistisch das SC-Team in der Ferne agiert, zeigt das Auswärtstorverhältnis von 4:6. „Mit vier Toren auswärts 10 Punkte einzusammeln, ist schon top“, freut sich Yasar, dessen Team immer dann verlor, wenn es einen Gegentreffer hinnehmen musste. „Bei den vier Spielen, in denen wir gepunktet haben, stand die Null“, weiß der Coach und fügt schmunzelnd hinzu: „Also muss am Dienstag die Null stehen, dann nehmen wir zumindest einen Punkt mit“.

Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Vereine in Worms liegt zwei Jahre zurück. Beim 1:1 war zwar Yasar schon Trainer, aber mit Christoph Schunck, Thiago und Alex standen nur drei Spieler des heutigen Kaders auf dem Platz, Andy Forster war als Reservetörhüter auch noch mit dabei.

Ob Forster am Dienstag zum Kader der Schmuckstädter gehört, steht noch in den Sternen. Bereits in Salmrohr spielte der Keeper mit Leistenproblemen, am Samstag – im Heimspiel gegen Mechtersheim- musste er in der Halbzeit ausgewechselt werden. Ersatztorhüter Christopher Bleimehl übernahm den Job zwischen den Pfosten. Yasar sagt: „Wie werden sehen, ob es bei Andy geht oder nicht. Dann entscheiden wir“. Ggf. würde dann Timo Furtwängler in den Kader nachrücken. Der Torwart der U23 spielte ja bereits in Koblenz im SC-Tor uns feierte dort mit dem Team den ersten Auswärtssieg der Saison.

Inwieweit Yasar die Rotationsmaschine anwirft, daraus macht er wie immer ein Geheimnis. „Unser Kader ist groß. Das ermöglicht es uns, innerhalb der drei aufeinander folgenden englischen Wochen entsprechend zu rotieren und Kräfte zu sparen“, sagt er und hofft in Pfeddersheim erneut auf ein Spiel ohne Gegentreffer, damit das Team gestärkt und selbstbewusst in die nächsten Spiele geht. Die Begegnung in Worms wird am Dienstag um 15:00 Uhr angepfiffen

 

Wolfgang Krins (SC Idar-Oberstein)

Artikel bewerten
(1 Stimme)

Wetter im Kreis Birkenfeld

Kreis Birkenfeld
Aktuell - °C -
Morgen -- °C
26.11.17 -- °C
27.11.17 -- °C
© Deutscher Wetterdienst | Ferienhaus an der Ostsee

Werben

Sie interessieren sich für Nachrichten aus Ihrer Nachbarschaft? Ihren Kunden geht es genauso. Sie möchten wissen, wie Sie auf Stadt-Land-News Ihre Werbung platzieren?

 

Mitmachen

Das Engagement für Vereine und Gemeinden ist enorm. Wir möchten Ihrer Leidenschaft und Ihren Informationen eine Plattform bieten, auf der diese Geschichten gesammelt einem breiten Publikum vorgestellt werden können. 

 

Zum Seitenanfang