Oberliga: SC Idar-Oberstein klettert auf Platz 10

Bei herrlichem Sonnenschein konnte das SC-Team am Samstag den dritten Saisonsieg einfahren. Mit dem 3:1-Erfolg über den FC Karbach klettere der SC auf den 10. Tabellenplatz.

Es war ein unhaltsamer Nachmittag für die knapp 450 Zuschauer, die den Weg in den Haag gefunden hatten. Coach Murat Yasar hatte sich für folgende Startelf entschieden. Andy Forster im Tor, die Viererkette bildeten Dennis Schröder, Christoph Schunck, Andre Petry und Dennis Kaucher, davor setzte der Trainer auf Tim Hulsey, Michael Komarow, Thiago und Justus Klein. Im Angriff agierte zunächst der flinke Felix Ruppenthal und Alex.

Und es ging auch direkt los. Die erste Chance hatten die Schmuckstädter, nachdem Karbachs Keeper Kadir Yalcin den Ball nicht richtig traf und ihn in die Füße von Felix Ruppenthal spielte. Dieser bediente Justus Klein, der quer zu Alex passte. Der Brasilianer im SC-Dress schoss aus knapp 11 Metern den Ball aber in Yalcin's Hände (3.).

Nur zwei Minuten später führte der SC. Einen Thiago-Freistoß von links konnte Karbach zwar blocken, aber Alex kam am langen Strafraumeck an den Ball und flankte mustergültig. Innenverteidiger Christoph Schunck bedankte sich und köpfte das 1:0. "Da haben vier 4 gegen 1 Überzahl, und laden die Idarer förmlich zum Tore schießen ein", ärgerte sich Karbachs Trainer Torsten Schmidt in der Pressekonferenz.

Die Antwort der Hunsrücker ließ aber nicht lange auf sich warten. In der 8. Spielminute wurde FC-Angreifer Enrico Köppen schön freigespielt, traf allerdings aus knapp 16 Metern nur den Innenpfosten. Zwei Minuten danach lag der Ball im Tor von SC-Keeper Andy Forster. Karbach jubelte schon, doch der Schiedsrichter-Assistent hatte die Fahne oben. Es bliebt also beim 1:0.

Abschließend waren wieder die SC-Jungs an der Reihe. Wieder über links bereiteten Dennis Kaucher und Justus Klein vor, und wieder kam Alex zum Abschluss. Aus knapp 15 Metern scheiterte aber auch er am Innenpfosten.

Nun wurde es nach dem ersten Schlagabtausch ein wenig ruhiger, die Teams hatten ein enormes Tempo vorgelegt. Langweilig wurde es dennoch nicht. Während sich Idar noch zwei Chancen erarbeitete, sorgten die Gäste für eine doppelte Überzahl des SC 07. Zunächst schaffte es FC-Kapitän Johannes Goderz innerhalb von 6 Minuten zwei Mal die gelbe Karte zu sehen und somit vorzeitig duschen zu gehen. Und zu allem Überfluss konnte sein Mitspieler David Eberhardt kurz vor der Pause das gleiche Schauspiel vorführen und holte sich ebenfalls innerhalb von 6 Minute die Ampelkarte ab. "Da hätte ich mir mehr Fingerspitzengefühl gewünscht", haderte Schmidt mit dem Unparteiischen.

So ging es dann mit 11 gegen 9 in den zweiten Abschnitt. Die Gäste agierten fortan mit zwei Viererketten vor Yalcin, Idar war bemüht, das Spiel breit und hoch zu gestalten. "Wir wollten sie  beschäftigen und müde machen", sagte ein zufriedener Yasar. Doch zunächst ging der Schuss nach hinten los. Einen Freistoß aus knapp 25 Meter schlenzte FC-Mittelfeldspieler Dominic Kunz unhaltbar zum 1:1 in die Maschen (48.).

Geschockt vom Ausgleich taten sich die Idarer im Anschluss schwer und konnte sich trotz der doppelten Überzahl keine Chancen mehr erarbeiten. "Da haben wir gut gekämpft und uns gegen die drohende Niederlage gestemmt", lobte Schmidt seine dezimierte Mannschaft. Sein Gegenüber reagierte wieder einmal richtig. Zunächst wechselte er mit Lucas da Silva für Michael Komarow einen zusätzlichen Angreifer an (60.), in der 69. Minute setzte Yasar dann auf Stanislaw Gonscharik und Alex Davidenko anstelle von Dennis Schröder und "Jussi" Klein.

Vier Minuten später hatte Lucas die Führung auf dem Fuß. Doch schon leichtfertig vergab er die sich bietende Chance und scheiterte an Yalcin. Drei Minuten später dann aber die Führung des SC Idar: Der eingewechselte "Stani" Gonscharik setzte sich auf der rechten Seite schön und flankte, vor dem Tor konnte Alex ungehindert einschiessen und mit seinem dritten Saisontreffer das 2:1 markieren.

Nun wurde Karbach , wohlgemerkt  in doppelter Unterzahl, mutiger und offensiver. Es entwickelte sich der zweite offene Schlagabtausch und fast wären Karbachs Bemühungen belohnt worden, als Sören Klappert im Anschluss an einen Eckball nur knapp am Tor vorbei köpfte.

Zwei Minuten danach dann die Entscheidung zu Gunsten der Rot-Weißen. Felix Ruppenthal leitete einen Konter über links ein und bediente  Lucas da Silva, der es diesmal besser machte und zum 3:1-Endstand einschoss.

"Wir haben verdient gewonnen. In der ersten Hälfte waren wir überlegen und haben es auch nach dem Wechsel und dem Ausgleich hervorragend gelöst", analysierte unser Trainer und freute sich über den dritten Dreier der Saison, der den SC 07 auf den 10. Tabellenplatz klettern lässt

 

Wolfgang Krins 

Artikel bewerten
(1 Stimme)

Wetter im Kreis Birkenfeld

Kreis Birkenfeld
Aktuell - °C -
Morgen -- °C
26.11.17 -- °C
27.11.17 -- °C
© Deutscher Wetterdienst | Ferienhaus an der Ostsee

Werben

Sie interessieren sich für Nachrichten aus Ihrer Nachbarschaft? Ihren Kunden geht es genauso. Sie möchten wissen, wie Sie auf Stadt-Land-News Ihre Werbung platzieren?

 

Mitmachen

Das Engagement für Vereine und Gemeinden ist enorm. Wir möchten Ihrer Leidenschaft und Ihren Informationen eine Plattform bieten, auf der diese Geschichten gesammelt einem breiten Publikum vorgestellt werden können. 

 

Zum Seitenanfang