"Das Turnier war ein überragendes Erlebnis für uns"

Beim Altherren-Supercup, der inoffiziellen deutschen Ü32-Meisterschaft, sprang am Ende der 19. Platz für den SC Idar-Oberstein heraus. Sportlich hatten sich die Schmuckstädter zumindest einen Sprung ins Achtelfinale ausgerechnet, dennoch kann die Mannschaft auf eine tolle Veranstaltung zurückblicken.

Schon bei der aufwändig inszenierten Eröffnungszeremonie wurde die besondere Atmosphäre des Turniers deutlich. Die Männer um SC-Urgestein Tomasz Kakala waren von der professionellen Organisation beeindruckt, auch die Unterbringung in einem komfortablen Hotel passte ins Bild. Ebenso beeindruckt zeigte sich der SC dann jedoch auch auf dem Platz in den ersten beiden Gruppenspielen. Sowohl beim 0:3 gegen den SV Germania Grasdorf, als auch bei der 0:2-Niederlage gegen den FSV Spandauer Kickers bekamen die SC-Spieler teilweise die Grenzen aufgezeigt.

„Wir haben den Start ins Turnier ein bisschen unterschätzt“, gab Kakala, derzeit noch als A-Jugend-Coach und Trainer der 2. Mannschaft beim SC aktiv, unumwunden zu. „Die Teams hatten schon ein extrem hohes Niveau und viele junge Spieler in ihren Reihen, die zum Großteil noch im aktiven Bereich unterwegs sind. Da waren wir auch körperlich einfach unterlegen. Vor allem die Spandauer Kickers haben sehr stark aufgespielt gegen uns.“ So musste der SC in den ersten beiden Spielen gegen die hochwertig besetzte Konkurrenz Lehrgeld bezahlen, um mit einem 0:0 gegen den Ratzeburger SV besser ins Turnier zu finden. Das Unentschieden gab den Idar-Obersteinern sichtlich Auftrieb, gegen den SV Berghaupten verabschiedete sich der SC mit einem starken 3:0-Sieg aus der Gruppenphase. Kakala, Christian Schwinn und Falko Mayenfels erzielten dabei die ersten SC-Treffer des Turniers. Mit dem dritten Platz in der Gruppenphase verfehlte der SC Idar-Oberstein das Achtelfinale knapp, spielte sich in der Trostrunde, in der die Begegnungen größtenteils über ein Elfmeterschießen ausgetragen wurden, jedoch noch auf den 19. Platz.

Beim Finale, bei dem 2.000 Besucher vor Ort waren, blieb den Kickern nur die Zuschauerrolle -  spätestens aber bei der großen Abschlussparty mit allen Teams war der SC wieder mit vorne dabei im Geschehen. „Das ganze Turnier war ein überragendes Erlebnis für uns“, resümierte Kakala. „Nächstes Jahr wären wir wieder gerne dabei und würden es besser machen, aber dafür müssen wir erst einmal wieder den Kreis- und Südwestpokal gewinnen. Das wird schon schwer genug.“

Artikel bewerten
(1 Stimme)

Wetter im Kreis Birkenfeld

Kreis Birkenfeld
Aktuell - °C -
Morgen -- °C
28.06.17 -- °C
29.06.17 -- °C
© Deutscher Wetterdienst | Ferienhaus an der Ostsee

Werben

Sie interessieren sich für Nachrichten aus Ihrer Nachbarschaft? Ihren Kunden geht es genauso. Sie möchten wissen, wie Sie auf Stadt-Land-News Ihre Werbung platzieren?

 

Mitmachen

Das Engagement für Vereine und Gemeinden ist enorm. Wir möchten Ihrer Leidenschaft und Ihren Informationen eine Plattform bieten, auf der diese Geschichten gesammelt einem breiten Publikum vorgestellt werden können. 

 

Zum Seitenanfang