Ein Blick hinter die Kulissen des Bundestages

Wirtschaftsjuniorin Lena Landenberger begleitet Bundestagsabgeordnete Antje Lezius bei der Parlamentsarbeit.

Junge Wirtschaft trifft Politik – unter diesem Motto steht der jährliche Know-how-Transfers der Wirtschaftsjunioren Deutschland mit dem Deutschen Bundestag. Auch die heimische Bundestagsabgeordnete Antje Lezius nimmt an dem beliebten Programm teil, das bereits zum 24. Mal stattfindet. Eine Woche begleitet sie Lena Landenberger vom Ortsverband Idar-Oberstein.

Vor der Politik habe ich selbst als Unternehmerin gearbeitet. Daher ist mir der Austausch besonders wichtig. Von jungen Entscheidungsträgern erfahren wir aus erster Hand wie politische Entscheidungen in der Unternehmenspraxis ankommen“, betont Lezius. Gleichzeitig wachse bei den jungen Wirtschaftsvertretern das Verständnis für parlamentarische Prozesse. „Deshalb bin ich froh, dass die Wirtschaftsjunioren diesen Austausch organisieren“, so Lezius weiter.

Auch für die jungen Unternehmer und Führungskräfte hat sich der Austausch gelohnt: „Es war eine spannende Woche und eine tolle Möglichkeit, hinter die Kulissen des politischen Berlins zu schauen“, fasst Lena Landenberger ihre Eindrücke zusammen. In ihrem normalen Berufsleben ist die Wirtschaftsjuristin bei dem weltweit agierendem Unternehmen Heidelberger Druckmaschinen AG in der Finanzkommunikation tätig.

Am diesjährigen Know-how-Transfer, der vom 14. bis zum 18. Mai stattfand, nahmen über 200 junge Wirtschaftsvertreter aus ganz Deutschland teil. Inhaltlich machten sich die Wirtschaftsjunioren für Generationengerechtigkeit in der Rentendebatte, mehr Gründergeist und eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf stark. Neben Hintergrundgespräche mit den Fraktionsvorsitzenden stand auch ein Fototermin mit Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem Programm.

Die Wirtschaftsjunioren Deutschland sind mit mehr als 10.000 Mitgliedern der bundesweit größte Verband junger Unternehmer und Führungskräfte. Ziel der Projektwoche ist es, jungen Unternehmern einen Einblick in parlamentarischen Alltag zu geben und den Austausch zwischen Wirtschaft und Politik zu fördern.

 

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Werben

Sie interessieren sich für Nachrichten aus Ihrer Nachbarschaft? Ihren Kunden geht es genauso. Sie möchten wissen, wie Sie auf Stadt-Land-News Ihre Werbung platzieren?

 

Mitmachen

Das Engagement für Vereine und Gemeinden ist enorm. Wir möchten Ihrer Leidenschaft und Ihren Informationen eine Plattform bieten, auf der diese Geschichten gesammelt einem breiten Publikum vorgestellt werden können. 

 

Zum Seitenanfang