Idar-Oberstein hätte die Umbenennung nicht gebraucht

JuLis Vorsitzender Lukas Heidrich: Die Debatte um den Helmut-Kohl-Platz war dem Lebenswerk des Politikers nicht würdig.

Der Idar-Obersteiner Europaplatz wird in Helmut-Kohl-Europaplatz umbenannt. Das entschied der Stadtrat am gestrigen Abend. Dazu äußert sich der Vorsitzende der JuLis im Kreis Birkenfeld, Lukas Heidrich:
Es war dringend notwendig, dass nach langer Zeit eine Entscheidung in dieser Frage getroffen wurde. Wir Junge Liberale sehen die Umbenennung jedoch weiterhin kritisch. Vor allem der langwierige Prozess und die teilweise undurchdachten oder vorschnellen Vorstöße der Idar-Obersteiner CDU-Fraktion waren dem Werk Helmut Kohls als überzeugtem Europäer und Kanzler der Einheit teilweise nicht würdig. Der ehemalige rheinland-pfälzische Ministerpräsident war noch nicht beerdigt, da wurde die Umbenennung schon diskutiert. Das stieß vielen Bürgerinnen und Bürgern sauer auf - auch uns Jungen Liberalen. Dass der CDU-Fraktionsvorsitzende Armin Korpus die oftmals negativen Reaktionen der Bevölkerung nicht aufgegriffen hat und dies damit begründete, gerade die jüngeren Leute könnten mit dem Alt-Bundeskanzler wenig anfangen, ärgerte uns JuLis doch sehr. Im Anschluss wurde dann nach Argumenten gesucht, die eine Verbindung Kohls zur Stadt Idar-Oberstein dokumentierten. Über einen Wahlkampftermin hinaus sei der Einheits-Kanzler auch im Besitz einer großen Mineraliensammlung gewesen, berichtet die CDU. Würdigen wir künftig alle politischen Persönlichkeiten, die einst Achat und Bergkristall gesammelt haben, dürfte der Stadtrat demnächst ein paar Tagesordnungspunkte mehr behandeln dürfen. Idar-Oberstein hätte diese Umbenennung nicht gebraucht. Einem Mann, der den Titel „Ehrenbürger Europas“ erhalten hat und sich damit in einem exklusiven Kreis von weltweit drei Ausgezeichneten befindet, hätte Idar-Oberstein diese schwere Geburt um einen für ihn wohl völlig belanglosen Platz ersparen können. Mit Blick auf das Lebenswerk von Idar-Obersteiner Persönlichkeiten wie Alfred Peth hoffen wir auf mehr Sensibilität, wenn es den politisch Verantwortlichen darum geht, ein ehrendes Andenken zu schaffen.

Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Wetter im Kreis Birkenfeld

Kreis Birkenfeld
Aktuell - °C -
Morgen -- °C
26.11.17 -- °C
27.11.17 -- °C
© Deutscher Wetterdienst | Ferienhaus an der Ostsee

Werben

Sie interessieren sich für Nachrichten aus Ihrer Nachbarschaft? Ihren Kunden geht es genauso. Sie möchten wissen, wie Sie auf Stadt-Land-News Ihre Werbung platzieren?

 

Mitmachen

Das Engagement für Vereine und Gemeinden ist enorm. Wir möchten Ihrer Leidenschaft und Ihren Informationen eine Plattform bieten, auf der diese Geschichten gesammelt einem breiten Publikum vorgestellt werden können. 

 

Zum Seitenanfang