Lezius: Mandatsgewinn Auftrag für gute Sachpolitik

Nach dem erneuten Gewinn des Direktmandats bedank sich Antje bei Wählerinnen und Wählern für das Vertrauen. Ihr Mandat im Deutschen Bundestag sieht sie gleichzeitig als Auftrag, mit Sachpolitik überzeugende Lösungen zu erarbeiten.

Am Ende war der Wahlausgang für das Direkt-Mandat im Wahlkreis Bad Kreuznach doch eindeutiger, als die ersten ausgezählten Stimmen vermuten ließen. Mit 37% schafft Antje Lezius erneut den Einzug in den Bundestag vor SPD-Mann Joe Weingarten, der auf 31,5% kam. Das Abschneiden der AfD ist aber auch für Lezius Ansporn, die politische Arbeit in Berlin in der Heimat noch intensiver zu vermitteln und für eine Politik der Mitte einzustehen.

„Ich habe mein Ziel, die Wiederwahl erreicht und mehr als 35 Prozent geholt. Darüber freue ich mich persönlich erstmal riesig und danke den Wählerinnen und Wählern für ihr erneutes Vertrauen. Einen besonderen Dank möchte ich auch an mein Team und die unzähligen Unterstützer richten. Auch meiner Familie möchte ich danken, besonders meinen Töchtern. Wenn es mal schwer wurde, dann war auf sie alle Verlass.

Gleichzeitig kann uns dieses Ergebnis am Ende des Tages nur bedingt zufrieden stellen. Die AfD hat mit populistischen und teilweise offen rechten Thesen auch bei uns viele Menschen für sich gewonnen. Für mich ist das ein Ansporn für die kommenden vier Jahre, noch mehr mit den Menschen ins Gespräch zu kommen und für eine Politik der Mitte einzustehen.

Jetzt beginnt die Zeit der Aufarbeitung. Ein wichtiger Aspekt steht für mich aber schon fest. Ich bin überzeugt, dass wir noch mehr für die Menschen auf dem Land machen müssen. Die alternde Gesellschaft trifft das Ländliche auch darum mit voller Wucht, weil viele Jugendliche in die Städte ziehen. Es schließen die Geschäfte und der öffentliche Nahverkehr kommt nicht mehr so oft, dann wird daraus ein Teufelskreis. Am Ende dominiert dann das, wie ich finde, falsche Gefühl, dass das Ländliche abgehängt ist. Gegen eine solche Entwicklung müssen wir uns politisch noch mehr entgegenstemmen. Ein Gegenmittel ist hier sicher eine gute Infrastruktur, damit das Land mehr an die Stadt rückt. Deswegen werde ich mich weiterhin für den Ausbau der B41 einsetzen. Es kommen noch viele weitere Punkte hinzu, die wir auch mit bundesweitem Blick noch angehen müssen. Diese blenden wir nicht aus und ich werde mich auch hier einbringen“ so Lezius.

„Die Union ist weiterhin stärkste politische Kraft. Wir werden eine ordentliche Sachpolitik machen, die den Erfordernissen unseres Landes und Bürger gerecht wird. Und diese Politik müssen wir dann auch mit Kraft und Beharrlichkeit vertreten und mit den Bürgern diskutieren. Darin sehe ich den besten Weg, die verlorene Unterstützung zurückzugewinnen“, macht die Abgeordnete abschließend deutlich.

 

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Wetter im Kreis Birkenfeld

Kreis Birkenfeld
Aktuell - °C -
Morgen -- °C
15.12.17 -- °C
16.12.17 -- °C
© Deutscher Wetterdienst | Ferienhaus an der Ostsee

Werben

Sie interessieren sich für Nachrichten aus Ihrer Nachbarschaft? Ihren Kunden geht es genauso. Sie möchten wissen, wie Sie auf Stadt-Land-News Ihre Werbung platzieren?

 

Mitmachen

Das Engagement für Vereine und Gemeinden ist enorm. Wir möchten Ihrer Leidenschaft und Ihren Informationen eine Plattform bieten, auf der diese Geschichten gesammelt einem breiten Publikum vorgestellt werden können. 

 

Zum Seitenanfang