Kampfkandidaturen im CDU-Stadtverband: Welche Rolle spielte Antje Lezius bei den Neuwahlen?

In seiner Pressemeldung vom 28.04.2017 verkündete der CDU-Stadtverband Idar-Oberstein die Ergebnisse der Neuwahlen in Algenrodt und stellte Sabine Brunk als neue Vorsitzende vor. Die Recherchen von Stadt-Land-News haben ergeben, dass die Neuwahlen nicht so geräuschlos abliefen, wie es in der Pressemeldung des Stadtverbandes dargestellt wurde.

Tatsächlich wurde der Vorsitz per Kampfkandidatur zwischen Brunk und dem bis dahin amtierenden Amtsinhaber Dirk Rohde entschieden. Daneben forderte auch der ehemalige Landtagskandidat der CDU, Damian Hötger, den stellvertretenden Vorsitzenden Joachim Schwarz heraus. Außerdem wurden weitere Beisitzer zur Kandidatur vorgeschlagen. Bis zum Wahlabend war der Stadtvorstand von diesen Kandidaturen nicht unterrichtet gewesen. „Ich habe drei Monate zuvor gefragt, wer im Stadtverband mitarbeiten möchte und habe keine Reaktion bekommen“, sagt der ehemalige Stadtvorsitzende Rohde und erklärt: „Deshalb kam die Kandidatur von Frau Brunk für mich an diesem Abend sehr überraschend.“

Brunk führte für ihr Verhalten folgende Begründung an: „Ich habe vor einigen Jahren schon einmal als stellvertretende Vorsitzende kandidiert und die Wahl wurde auf einen Abend gelegt, an dem ich mit Freundinnen unterwegs war. Ich war an diesem Abend im ersten Wahlgang noch erfolgreich und es kam zu einer Stichwahl. Doch während dieser Stichwahl hat auf der Veranstaltung ein Bild von mir die Runde gemacht, auf dem ich mit einem Glas Sekt zu sehen war. Ich habe diese Wahl im Anschluss verloren und für mich festgelegt, solche Kandidaturen nicht mehr anzukündigen.“

Für Rohde war die Wahl derweil ein Angriff gegen seine Person. „Ich wurde geopfert, weil ich einigen Personen auf Kreis- und Stadtebene auf die Füße getreten bin“, sagt er. Daneben offenbarte Rohde, der auch stellvertretender Kreisvorsitzender ist, dass er „Riesenprobleme“ mit der Kreisvorsitzenden Antje Lezius habe. Das schlechte Klima zwischen Rohde und Lezius wird von weiteren CDU-Mitgliedern bestätigt: „Es ist kein Geheimnis, dass Dirk Rohde und Antje Lezius nicht das beste Verhältnis hatten.“ Laut den Aussagen weiterer Personen aus dem CDU-Stadtverband habe Lezius versucht, die Wiederwahl von Rohde und seinem Stellvertreter Schwarz zu torpedieren und beide durch Vertraute der Kreisvorsitzenden zu ersetzen. Schwarz gewann allerdings die Abstimmung gegen Hötger.

Hötger beschreibt seine Beziehung zu Lezius wie folgt: „Ich schätze Antje Lezius sehr und kämpfe sehr dafür, dass sie auch im kommenden Jahr in den Bundestag einzieht.“ Laut den Aussagen mehrerer CDU-Mitglieder habe Hötger am Abend der Neuwahlen gesagt, er habe für das Amt des Stellvertreters kandidiert, weil er Lezius unterstützen wolle und sie seine Kandidatur ebenfalls unterstütze. Gestützt werden diese Aussagen durch die Tatsache, dass ungewöhnlich viele CDU-Mitglieder bei den Neuwahlen erschienen seien. „Es waren einige Personen anwesend, die man schon länger nicht mehr auf Sitzungen oder Versammlungen gesehen hat“, sagt Rohde. Dieser Umstand wird von weiteren Personen, die am Wahlabend anwesend waren, bestätigt.

Auf Anfrage von Stadt-Land-News äußerte sich die Kreisvorsitzende Lezius zu den Anschuldigungen folgendermaßen: „Sie können sicher nachvollziehen, dass ich als Kreisvorsitzende keine weiterführenden Angaben zu Abläufen auf der Ebene des Stadtverbandes machen kann - in diesem Verband bin ich, wie jeder andere CDUler aus Idar-Oberstein, einfaches Mitglied. Als Kreisvorsitzende arbeite ich aber seit meiner Wahl gerne mit dem Stadtverband Idar-Oberstein zusammen. Zu allen weiteren Fragen rund um den Stadtverband Idar-Oberstein muss ich sie an die dortige Vorsitzende, Sabine Brunk, verweisen - sie kann Ihnen sicherlich weiterhelfen.“

Brunk möchte derweil in die Zukunft blicken und kritisierte ihren Vorgänger: „Herr Rohde ist nach seiner Niederlage natürlich gekränkt, aber unter seiner Führung ist im Stadtverband zwei Jahre lang nichts passiert. Ich möchte es besser machen.“

 

Max Storr

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Wetter im Kreis Birkenfeld

Kreis Birkenfeld
Aktuell - °C -
Morgen -- °C
25.06.17 -- °C
26.06.17 -- °C
© Deutscher Wetterdienst | Ferienhaus an der Ostsee

Werben

Sie interessieren sich für Nachrichten aus Ihrer Nachbarschaft? Ihren Kunden geht es genauso. Sie möchten wissen, wie Sie auf Stadt-Land-News Ihre Werbung platzieren?

 

Mitmachen

Das Engagement für Vereine und Gemeinden ist enorm. Wir möchten Ihrer Leidenschaft und Ihren Informationen eine Plattform bieten, auf der diese Geschichten gesammelt einem breiten Publikum vorgestellt werden können. 

 

Zum Seitenanfang