Hans Jürgen Noss wählte Bundespräsident mit

Am 12. Februar tagte in Berlin die 16.Bundesversammlung, deren Aufgabe es war, einen Nachfolger für Bundespräsident Joachim Gauck zu wählen, dessen Wahlzeit im März 2017 ausläuft.

Die rheinland-pfälzische SPD konnte insgesamt 12 Wahlmänner und –frauen zu der Bundesversammlung nach Berlin entsenden, wobei der hiesige Landtagsabgeordnete Hans Jürgen Noss, der bereits bei der 14. Bundesversammlung im Jahr 2010 dabei war, auch dieses Mal vom rheinland-pfälzischen Landtag zum Wahlmann gewählt wurde.

Im Gegensatz zu der Bundespräsidentenwahl von 2010, bei der drei Wahlgänge erforderlich waren, bevor Christian Wulff, mit 625 von 1.240 Stimmen gegen Joachim Gauck, der 494 Stimmen erzielte, die nötige Stimmenzahl erreichte, war in diesem Jahr, wie es auch erwartet wurde, bereits nach dem 1. Wahlgang die Entscheidung gefallen und Frank-Walter Steinmeier, der Kandidat der großen Koalition, mit 931 der 1.239 abgegebenen gültigen Stimmen zum neuen Bundespräsident gewählt.

Noss zeigte sich mit diesem Ergebnis sehr zufrieden und betonte, dass mit Frank-Walter Steinmeier eine bestens geeignete Persönlichkeit zum neuen Bundespräsidenten gewählt wurde, der sowohl bei den Menschen in Deutschland, wie auch im Ausland ein hohes Ansehen genießt.

           

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Wetter im Kreis Birkenfeld

Kreis Birkenfeld
Aktuell - °C -
Morgen -- °C
28.03.17 -- °C
29.03.17 -- °C
© Deutscher Wetterdienst | Ferienhaus an der Ostsee

Werben

Sie interessieren sich für Nachrichten aus Ihrer Nachbarschaft? Ihren Kunden geht es genauso. Sie möchten wissen, wie Sie auf Stadt-Land-News Ihre Werbung platzieren?

 

Mitmachen

Das Engagement für Vereine und Gemeinden ist enorm. Wir möchten Ihrer Leidenschaft und Ihren Informationen eine Plattform bieten, auf der diese Geschichten gesammelt einem breiten Publikum vorgestellt werden können. 

 

Zum Seitenanfang