Blaulicht

Heute Morgen um 09.50 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall mit einem verletzten Autofahrer in der Gemarkung Allenbach, B 269 kurz (800 m) vor der sogenannten Kreuzung  "Idar-Brücke".

Am späten Nachmittag des 07.05.2016 wurden der Polizei Birkenfeld noch nachträglich Sachbeschädigungen an zwei parkenden Pkw in Wilzenberg-Hußweiler am Sportplatz (Auf der Dry) durch die Geschädigten angezeigt.

In der Ortslage Bruchweiler verursachte eine 21-jährige Pkw-Fahrerin, in Folge übermäßigen Alkoholgenusses gleich zwei Verkehrsunfälle und hinterließ auf der Idarwaldstraße eine Spur der Verwüstung. 

Am Sonntag, den 08. Mai kam es gegen 16 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der L160 zwischen Niederwörresbach und Fischbach. 

Gestern, gegen 23:00 Uhr, meldet eine Zeuge der Polizeiinspektion, dass aus einer Gruppe von Jugendlichen - vor der Hauptstraße 542  - Spiegel an Fahrzeugen abgetreten wurden.

Am Freitag, um 11:10 Uhr, kam es im Brunnenweg zu einem Verkehrsunfall. Ein Ford-Focus-Fahrer fuhr beim Rückwärtsfahren gegen eine Steinmauer. Der Unfallverursacher fuhr davon, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Am Morgen des 06.05.2016 zeigten verschiedene Bürger der Kreisstadt Birkenfeld Vandalismusschäden an Fahrzeugen und Gebäuden an:

Am 04.05.2016 gegen 08:00 Uhr wurde im Kreisverkehr an der Edelsteinbörse eine Fahrradfahrerin von einem PKW angefahren. Glücklicherweise wurde die 37-jährige Radfahrerin nicht verletzt. Der PKW-Fahrer hat sich nach dem Verkehrsunfall unerlaubt in Richtung Layenstraße entfernt.

Am 05.05.2016 um 05:25 Uhr kam es in einer Diskothek in Idar-Oberstein zu einer Körperverletzung zum Nachteil eines 19-jährigen. Als dieser einen Streit zwischen seinem Freund und einer 5-köpfigen Personengruppe schlichten wollte, schlug einer der Männer dem Geschädigten unvermittelt ins Gesicht und gab ihm eine Kopfnuss.

Bei den derzeitigen Bauarbeiten an der Integrierten Gesamtschule Herrstein, wurde am Dienstag, den 03.Mai gegen 10Uhr das Geschoss einer Panzerfaust gefunden. Da zunächst nicht festgestellt werden konnte ob es sich um ein scharfes Geschoss oder ein Übungsgeschoss handelt, wurde der Kampfmittelräumdienst aus Koblenz hinzugezogen.

Für Aufregung sorgten am Montagabend zwei 11-jährige Mädchen aus Tiefenstein und Kirschweiler. Vermutlich aus Abenteuerlust bzw. wg. familiären Streitigkeiten blieben die beiden Mädchen am Abend den Elternhäusern fern.

Seite 24 von 28

Werben

Sie interessieren sich für Nachrichten aus Ihrer Nachbarschaft? Ihren Kunden geht es genauso. Sie möchten wissen, wie Sie auf Stadt-Land-News Ihre Werbung platzieren?

 

Mitmachen

Das Engagement für Vereine und Gemeinden ist enorm. Wir möchten Ihrer Leidenschaft und Ihren Informationen eine Plattform bieten, auf der diese Geschichten gesammelt einem breiten Publikum vorgestellt werden können. 

 

Zum Seitenanfang