Blaulicht

Am 16.12.2016 gegen 18:00 Uhr ereignete sich auf der L160 in Höhe der Abfahrt nach Fischbach (Hauptstraße/Wingertstraße) ein Verkehrsunfall bei dem drei Personen teils schwer verletzt wurden.

Am Freitag, 16.Dezember 2016 hat sich auf der Landstraße L176 in Höhe Frauenberg ein Verkehrsunfall mit vier verletzten Personen ereignet. Nach ersten Feststellungen befuhr kurz vor 07.00 Uhr eine 26-Jährige Autofahrerin die Strecke in Fahrtrichtung Idar-Oberstein und stieß aus zunächst ungeklärter Ursache in Höhe der ersten Einfahrt nach Frauenberg mit einem Pkw im Gegenverkehr zusammen.

Am späten Dienstagabend teilte ein 28-jähriger Mann aus Idar-Oberstein mit, dass er soeben von fünf Personen mit Schlagstöcken und einer Schreckschusswaffe vor seiner Wohnung bedroht worden wären. Vermutlich war ein Streit um eine mutmaßlich gestohlene Uhr dieser Aktion vorausgegangen. 

Gestern, um 15:30 Uhr, beobachtete ein Ladendetektiv in einem Einkaufmarkt im Stadtteil Weierbach zwei junge Mädchen, die mehrere Gegenstände in ihre Rucksäcke steckten. 

Am Montag, um 20:30 Uhr, teilte eine Zeugin mit, dass in der Kasinostraße, in der Nähe der Wasenstraße, eine Person verprügelt werden würde.

Am 09.12.2016 gegen 18:30 Uhr wurde durch eine aufmerksame Zeugin beobachtet wie eine Wand des Fußgängerdurchgangs zwischen Fußgängerzone Oberstein und Austraße mit Graffiti beschmiert wurde.

Am 11.12.2016, 01:15 Uhr befuhr ein 19-jähriger das Gelände einer Tankstelle in Weierbach. Aufgrund von Alkoholgenuss kommt er nach rechts von dem Gelände ab, durchbricht einen Holzzaun und fährt eine ca. 20m lange Böschung hinab.

In den frühen Morgenstunden des 10.12.2016 wurde durch eine Polizeistreife ein Fahrzeug kontrolliert. Hierbei zeigte sich, dass der 18-jährige Fahrer zeitnah Drogen konsumiert haben dürfte.

In der Nacht zum 07.12.2016 bewarfen unbekannte Täter in der Hauptstraße 36 a eine Hauswand mit Eiern.

Am 06.12.2016, um 11.10 Uhr, kam es zu einem Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte in einem Anwesen in der Amtsstraße in Idar-Oberstein.

Der organisierte und grenzüberschreitende Wohnungseinbruch stellt seit längerem eine große Herausforderung für die Strafverfolgungsbehörden dar. Sowohl im Bundesgebiet, als auch im Land Rheinland-Pfalz sind die Fallzahlen in den letzten Jahren deutlich angestiegen. Es liegen Erkenntnisse über eine anhaltende bandenmäßige Begehung der Delikte vor. 

Seite 6 von 18

Werben

Sie interessieren sich für Nachrichten aus Ihrer Nachbarschaft? Ihren Kunden geht es genauso. Sie möchten wissen, wie Sie auf Stadt-Land-News Ihre Werbung platzieren?

 

Mitmachen

Das Engagement für Vereine und Gemeinden ist enorm. Wir möchten Ihrer Leidenschaft und Ihren Informationen eine Plattform bieten, auf der diese Geschichten gesammelt einem breiten Publikum vorgestellt werden können. 

 

Zum Seitenanfang