Bildmotive erzählen Geschichten - Fotoausstellung des Kunstvereins feiert Jubiläum

Zum 25. Mal jährt sich die Fotoausstellung der Arbeitsgemeinschaft Fotografie im Kunstverein Obere Nahe.

„Nicht alle, aber ein Großteil davon fanden in den Räumlichkeiten der KSK Filiale Idar statt, und darauf sind wir zu recht stolz“, so Marktbereichsleiter Michael Hiebel, der die Künstler zur Ausstellungseröffnung begrüßte. Laut Hiebel ergeben sich hier durchaus wünschenswerte Synergien. Die Fotografen finden in Idar eine repräsentative Plattform zur Darbietung ihrer Werke und die Sparkasse erfreut ihre Besucher, oft auch Fremdkunden, mit diesen Werken.
In diesem Jahr waren Industriedenkmäler im Fokus der Fotokünstler.
Doch es ist nicht nur das Spiel mit Licht und Schatten, Schärfen und Kontrastierungen, die Bilder erzählen auch Geschichten. Die dargestellten Werkzeuge, Maschinen oder Gebäude zeugen von althergebrachter Handwerkskunst und von Menschen, die einst diese Szenarien belebten.
Jürgen Cullmann, auch Sprecher der Foto AG, zeigt eine Bildauswahl von historischen Schleifen, die er in der sogenannten blauen Stunde, also in der Zeit zwischen Dämmerung und nächtlicher Dunkelheit, fotografierte. Jürgen Heyer steuerte Bilder von der ehemaligen Hufschmiede Bier in Baumholder bei. Von außen ein kleines, eher unscheinbares Gebäude, das dem Betrachter im Inneren aber eine Fülle interessanter Motive bietet. Gerhard Ding zeigt u.a. einen aus einem Teich ragenden Mast einer Transportseilbahn auf dem einstigen Gelände des Birkenfelder Ziegelwerkes. Bernard Cazaux und Klaus Ruznicki fanden ihre Bildobjekte in der Völklinger Hütte. Weitere betrachtenswerte Motive sind zu sehen von Karl Jürgen Strack, Sylvia Rothgerber und Klaus Doch.
Die Ausstellung ist noch bis zum 07. Juni in den Räumen der Kreissparkassenfiliale in Idar während der üblichen Geschäftszeiten zu sehen.


Bild: Über die Entstehung der Bilder konnten die Fotokünstler interessante Geschichten erzählen

Leonhard Stibitz

Artikel bewerten
(1 Stimme)

Werben

Sie interessieren sich für Nachrichten aus Ihrer Nachbarschaft? Ihren Kunden geht es genauso. Sie möchten wissen, wie Sie auf Stadt-Land-News Ihre Werbung platzieren?

 

Mitmachen

Das Engagement für Vereine und Gemeinden ist enorm. Wir möchten Ihrer Leidenschaft und Ihren Informationen eine Plattform bieten, auf der diese Geschichten gesammelt einem breiten Publikum vorgestellt werden können. 

 

Zum Seitenanfang