Das große Wuseln - Waldjugendspiele im Tiefensteiner Staden

Die Ruhe des Waldes wurde jäh durchbrochen. Wähnte man sich am 16. oder 17. Mai als Wanderer oder Spaziergänger in der Idylle des Waldes am Tiefensteiner Staden ungestört, wurde man plötzlich eines Besseren belehrt.

Größere Populationen von Lebewesen trifft man dort gewöhnlich nur in Ameisenhügeln an. Ähnlich lebendig wuselten an diesen beiden Tage aber auch zahlreiche Kinder im Wald umher, die sich in Begleitung ihrer Klassenlehrer oder Lehrerinnen auf dem Weg zur nächsten Station der diesjährigen Waldjugendspiele machten.
Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. richtete in Kooperation mit dem Forstamt Birkenfeld bereits zum 23. Mal diese Naturspiele im Königswald bei Tiefenstein aus. Auch in diesem Jahr waren wieder mehr als 1.000 Schüler der Klassenstufen 4 und 7 im Wald unterwegs und erfuhren Wissenswertes zum Thema Nachhaltigkeit von den Forstangestellten. Unterstützt wurden sie durch eine große Zahl von Nationalpark-Rangern, die den Kindern geduldig die Besonderheiten des Waldes und seiner Bewohner erklärten.
Anschließend stärkten sich die Schüler mit Limo und Wurst, welche die Kreissparkasse spendiert hatte. Vorstandsvorsitzender Joachim Köls und Vorstandsmitglied Thomas Späth durften sich dafür den Applaus der 26 dritten Kassen aus dem Kreisgebiet abholen. Forstamtsleiter Georg Graf von Plettenberg bedankte sich auch bei der Stadt Idar-Oberstein und dem TuS Tiefenstein. Bürgermeister Friedrich Marx und der KSK Vorstand gaben den Dank umgehend zurück für die hervorragende Betreuung und die erstklassige Organisation. Zum Erfolg trägt natürlich auch das Gelände im Staden bei, das wohl landesweit einzigartige Vorzüge aufweist.
Beim von der Kreissparkasse gesponserten sogenannten Dachs-Wettbewerb belegte die 3a der Grundschule Idarbachtal den ersten Preis. Die weiteren mit Preisgeld datierten Plätze bei diesem Naturkunstwettbewerb gingen an die 3a der GS Hoppstädten-Weiersbach, die 3b der GS Wildenburg und schließlich der 3a der Grundschule Heimbach.

Bild: Interessiert wurden die Naturkunstarbeiten zum Dachspreis begutachtet.

Leonhard Stibitz

 

 

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Werben

Sie interessieren sich für Nachrichten aus Ihrer Nachbarschaft? Ihren Kunden geht es genauso. Sie möchten wissen, wie Sie auf Stadt-Land-News Ihre Werbung platzieren?

 

Mitmachen

Das Engagement für Vereine und Gemeinden ist enorm. Wir möchten Ihrer Leidenschaft und Ihren Informationen eine Plattform bieten, auf der diese Geschichten gesammelt einem breiten Publikum vorgestellt werden können. 

 

Zum Seitenanfang