Gutes tun und Haare spenden

Bei einem Friseurbesuch ist ein lockerer Smaltalk für den Kunden nicht selten ein fester Bestandteil des Haarschnitts. Es wird sich über vielerlei Dinge ausgetauscht, manche Geschichten regen aber auch zum Nachdenken an.

„Ich hatte ein Kundin, in deren Familie es leider Krebserkrankungen gab“, erzählt Benny Engel, der Inhaber von B.Sytle/Hairartist. Es ist bekannt, dass vielen Chemotherapie-Patienten die Haare ausgehen und Benny überlegte, wie er als Friseur seinen Teil dazu beitragen könnte, um zu helfen. „Ich habe dann recherchiert und erst einmal gemerkt, wie teuer so eine Echthaar-Perücke ist“, stellte Benny fest. Deshalb reifte in ihm der Entschluss, etwas für diese Menschen zu tun. Benny traf dabei auf den Verein „Haarfee“, der Echthaarperücken für kranke Menschen herstellt und stets auf der Suche nach passenden Haarspenden ist.

Im letzten Jahr initiierte Benny gemeinsam mit der Stefan-Morsch-Stiftung eine Charity-Veranstaltung. Besonders große Erwartungen hatte er eigentlich nicht: „Ich bin eigentlich davon ausgekommen, dass vielleicht drei, vier Leute kommen“, sagt er. Am Ende durfte Benny froh sein, dass sich seine Vermutungen als Trugschluss herausgestellt hatten. Denn bereits im letzten Jahr sammelte Bennys Teams 2,3 Kilogramm Haare, was insgesamt 23 Zöpfe bedeutete.

Für Benny war das eine überwältigende Resonanz, die ihm den Anstoß gab, einen offiziellen Tag des Haarespendens ins Leben zu rufen. Benny wendete sich mit seiner Idee an verschiedene Friseurfachzeitschriften und stieß dabei auf offene Ohren. „Deutschlandweit werden sich in diesem Jahr schon zehn Frisörsalons beteiligen, um Zöpfe zu spenden“, freut sich Benny. Der Idar-Obersteiner Friseur empfängt dabei die Haarspenden der anderen Salons, um sie geschlossen an "Haarfee" weiterzuleiten. In diesem Jahr wird nach Zöpfen nach gesucht, die eine Länge von mindestens 30 Zentimetern haben. „Die Haare dürfen dabei nicht blondiert oder heller gefärbt sein, wenn die Struktur stimmt, dürfen sie aber dunkler gefärbt sein“, nennt Benny die Auflagen der Organisation.

Der kommende Samstag wird allerdings nicht nur im Zeichen des Zopfspendens stehen. Wie in der vergangenen Ausgabe kooperiert Benny wieder mit einer regionalen Hilfsorganisation, in diesem Jahr soll die Soonwaldstiftung vom Tage des Haarespendens profitieren. Der Kontakt entstand durch Bennys Freund Stefan Bockelmann, der als Schauspieler (Unter Uns) und Moderator bekannt, in Traben-Trabach geboren wurde und als Botschafter für die Soonwaldstiftung unterwegs ist. Bockelmann wird am Samstag auch vor Ort sein und mit Benny eine große Tombola moderieren.

„Ich rechne bis Samstag mit 140 Gewinnen, es wird keine Nieten geben“, sagt Benny. Unter den Preisen befinden sich unter anderem eine Kaffeemaschine und Tickets für den Hexenrock. Ein Los kostet 5€ und der komplette Erlös des Tages kommt der zweijährigen Charlotte aus dem Raum Bad Kreuznach zu Gute, die an einem bösartigen Nierentumor leidet. „Mein Traum wäre es, wenn wir noch mehr Haare als letztes Jahr zusammen bekommen und 1000€ für Charlotte sammeln“, hofft Benny. Gespendet werden darf natürlich auch ohne Los. Der Friseurmeister wird an diesem Tag nicht nur von seinem Team unterstützt, sondern erhält auch externen Support. Die Hochzeitssängerin Daisy C. Black wird das Event – wie im Vorjahr – musikalisch unterstützten, während Sarah Röhrig Kinderschminken und ein Make-Up für Erwachsene anbietet. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt sein, potenzielle Spender dürfen sich auf ein Buffet aus Kaffee und verschiedenen Kuchensorten freuen.

 

Max Storr

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Wetter im Kreis Birkenfeld

Kreis Birkenfeld
Aktuell - °C -
Morgen -- °C
14.12.17 -- °C
15.12.17 -- °C
© Deutscher Wetterdienst | Ferienhaus an der Ostsee

Werben

Sie interessieren sich für Nachrichten aus Ihrer Nachbarschaft? Ihren Kunden geht es genauso. Sie möchten wissen, wie Sie auf Stadt-Land-News Ihre Werbung platzieren?

 

Mitmachen

Das Engagement für Vereine und Gemeinden ist enorm. Wir möchten Ihrer Leidenschaft und Ihren Informationen eine Plattform bieten, auf der diese Geschichten gesammelt einem breiten Publikum vorgestellt werden können. 

 

Zum Seitenanfang