Prämierungen und Auszeichnungen für den Umwelt-Campus Birkenfeld

Hochschulpräsident Prof. Dr. Norbert Kuhn mit der Preisträgerin Manju Gundumogula (studentischer Preis EU-Forschungswettbewerb) Hochschulpräsident Prof. Dr. Norbert Kuhn mit der Preisträgerin Manju Gundumogula (studentischer Preis EU-Forschungswettbewerb)

Zahlreiche Preise und Auszeichnungen erwarteten Studierende und Beschäftigte der Hochschule Trier Ende November 2017.

Neben der alljährlichen Prämierung herausragender Abschlussarbeiten und der Vergabe des Preises des Deutschen Akademischen Austauschdienstes wurden die Gewinner des hochschulinternen EU-Forschungswettbewerbes und erstmalig eine innovative Idee in der Lehre mit einem Preis ausgezeichnet.
Der Hochschulstandort Umwelt-Campus Birkenfeld war hier stark vertreten. So wurden Jan Mirco Schöner aus dem Fachbereich Umweltwirtschaft/Umweltrecht und Stefan Schuster aus dem Fachbereich Umweltplanung/Umwelttechnik für ihre herausragenden Abschlussarbeiten ausgezeichnet. Jan Mirco Schöner, Studierender im Master-Studiengang Umwelt- und Betriebswirtschaft, beschäftigte sich in seiner Arbeit mit der Leasingbilanzierung und führte eine kritische Analyse und Würdigung im Hinblick auf die neue Leasingbilanzierung nach International Financial Reporting Standards durch. In der Masterarbeit von Stefan Schuster im Studiengang Maschinenbau ging es um die thermische und strömungstechnische Simulation des Umluftgarens in einer Pfanne.
Mahmoud Dawabsha, Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen/Umweltplanung erhielt den Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes aufgrund seiner engagierten Arbeit in der studentischen Flüchtlingsinitiative.
Der diesjährige EU-Forschungswettbewerb war insgesamt mit 20.000 € dotiert. Aus einer Vielzahl von spannenden Themen ging der erste Preis an Jörg Fusenig und Dr. Tobias Roth mit dem standortübergreifenden Forschungsprojekt „Nano Carrier for Glioblastoma Multiforme“. Das Projekt erforscht einen technologischen Ansatz, um das Wohlbefinden, die Lebensqualität und die Lebenserwartung von Patienten des häufigsten Hirntumors „Glioblastoma multiforme“ mithilfe funktionalisierter magnetischer Nanopartikel zu verbessern. Den 2. Platz erreichten Prof. Dr. Stefan Diemer und Marie-Louise Brunner, Fachrichtung Sprache und Kommunikation, mit dem Projekt „Digital Customer Management Across Borders“. Das Projekt zielt darauf ab, kleine und mittlere Unternehmen zu unterstützen, einen digitalen Kundenstamm zu managen und damit ihre Internationalisierung und Digitalisierung zu fördern.
Die Studierende im Master-Studiengang International Material Flow Management (IMAT) Manju Gundumogula aus Indien erhielt den studentischen Preis im Forschungswettbewerb für einen Projektvorschlag über Bildung für Nachhaltige Entwicklung. Die Grundidee des Projektes ist es, Anregungen für Anpassungen des Bildungssystems zu geben, die junge Menschen frühzeitig sensibilisieren und das Problembewusstsein in Bezug auf die Umwelt fördern.
Erstmalig schrieb die Hochschulleitung auch einen mit 3.000 € dotierten Lehrpreise aus, um  besondere Innovationsanstrengungen in der Lehre zu honorieren. Insgesamt wurden 17 Ideen aus der gesamten Hochschule eingereicht. Der Hauptpreis ging an Aloisia Sens, Lehrkraft für Französisch und Italienisch am UCB, die mit Ihrem Kurs „Französisch A2 – Online-Rallye in OpenOLAT“ unter hohem persönlichem Einsatz ein Blended-Learning-Konzept entwickelt und umgesetzt hat. Mit einem Gamefication-Ansatz trägt es dazu bei, vorhandenes Schulwissen zu festigen, zu erweitern und insbesondere berufsbezogenes Französisch-Vokabular zu erwerben.
Insgesamt eine gelungene und erfolgreiche Veranstaltung für den Hochschulstandort Umwelt-Campus Birkenfeld in Hoppstädten-Weiersbach.

Foto: Isabella Ruf, Hochschule Trier

 

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Wetter im Kreis Birkenfeld

Kreis Birkenfeld
Aktuell - °C -
Morgen -- °C
14.12.17 -- °C
15.12.17 -- °C
© Deutscher Wetterdienst | Ferienhaus an der Ostsee

Werben

Sie interessieren sich für Nachrichten aus Ihrer Nachbarschaft? Ihren Kunden geht es genauso. Sie möchten wissen, wie Sie auf Stadt-Land-News Ihre Werbung platzieren?

 

Mitmachen

Das Engagement für Vereine und Gemeinden ist enorm. Wir möchten Ihrer Leidenschaft und Ihren Informationen eine Plattform bieten, auf der diese Geschichten gesammelt einem breiten Publikum vorgestellt werden können. 

 

Zum Seitenanfang