Verwaltung schult Mitarbeiter im Energiesparen

Bei der der Stadtverwaltung Idar-Oberstein fanden dieser Tage mehrere Vorträge für Mitarbeiter der Verwaltung, von Schulen und Kitas sowie der Stadtwerke zum Thema „Energiesparen durch Nutzerverhalten“ statt.

Claudia Lill, Referentin der Energieagentur Rheinland-Pfalz, vermittelte dabei fundiertes Fachwissen, wie energiebewusstes und effizientes Verhalten am Arbeitsplatz möglich ist, ohne dabei an Lebensqualität zu verlieren oder sich selbst einschränken zu müssen.

Die sinnvolle Senkung des Energieverbrauchs entlastet nicht nur den Stadtsäckel, sondern ist gleichzeitig ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz und ganz nebenbei erhöht sich durch das neuerworbene Wissen und dessen Umsetzung oft auch der Wohlfühlfaktor. Fachreferentin Lill gab hierzu praxisnahe und allgemeingültige Tipps und Impulse für das richtige Heizen und Lüften, für die Beleuchtung sowie für den energieeffizienten Umgang mit elektrischen Geräten. Diese können ebenso Zuhause umgesetzt werden und auch dort das Portemonnaie schonen.

Bereits während der Veranstaltung äußerten die Teilnehmer Ideen, wie sie mit kleinen Maßnahmen in der Stadtverwaltung und Zuhause Energie sparen und das Klima schützen können. Mit dem Einbau von Zeitschaltuhren, einem Thermostop für Untertischgeräte, automatischen Steckdosenleisten und vielen anderen Maßnahmen lässt sich schon viel bewirken. In der Veranstaltung wurde auch der „Hydraulische Abgleich“ thematisiert, da seit dem 1. Oktober als zweites Modul der Kampagne „Energiewende, mein Haus macht mit!“ am Start ist. Nachdem es beim ersten Modul um den Heizungspumpentausch ging, steht nunmehr unter dem Motto „Gleiches Recht für alle“ der hydraulische Abgleich im Fokus. Außerdem wurde der Klima-Coach der Energieagentur Rheinland-Pfalz vorgestellt. Mit Hilfe dieses Instruments können Verbraucher im Büro und Zuhause Energie einsparen und die Treibhausgasemissionen senken. Die Nutzer des Klima-Coachs können aus insgesamt 28 Aktionen in den Kategorien Beleuchtung, Heizen und Lüften, Ressourcen und Verbrauchen sowie Mobilität und Konsum auswählen. Sie erfahren, wie wieviel CO2 sie jeweils einsparen können und erhalten weiterführende Tipps für besonders klimaschonendes Nutzerverhalten.

Nähere Informationen zum Thema Klima-Coach gibt es unter www.energieagentur.rlp.de/projekte/kommune/klima-coach.

 

Bild: Referentin Claudia Lill (stehend im Hintergrund) schulte die städtischen Mitarbeiter in Sachen Energiesparen.

 

Michael Brill

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Werben

Sie interessieren sich für Nachrichten aus Ihrer Nachbarschaft? Ihren Kunden geht es genauso. Sie möchten wissen, wie Sie auf Stadt-Land-News Ihre Werbung platzieren?

 

Mitmachen

Das Engagement für Vereine und Gemeinden ist enorm. Wir möchten Ihrer Leidenschaft und Ihren Informationen eine Plattform bieten, auf der diese Geschichten gesammelt einem breiten Publikum vorgestellt werden können. 

 

Zum Seitenanfang