CHE Hochschulranking 2017 – Veröffentlichung im neuen ZEIT Studienführer 2017/18

Das CHE Hochschulranking ist ein umfassendes und detailliertes Ranking deutscher Universitäten und Fachhochschulen. Es umfasst 39 Fächer und spricht damit mehr als drei Viertel aller Studienanfänger an.

 

Über 300 Universitäten und Fachhochschulen, mehr als 2.700 Fachbereiche, über 10.000 Studiengänge wurden in das Ranking einbezogen. Neben Fakten zu Studium, Lehre, Ausstattung und Forschung umfasst das Ranking Urteile von Studierenden über die Studienbedingungen an ihrer Hochschule.

Der Umwelt-Campus Birkenfeld als Standort der Hochschule Trier erzielt im aktuellen CHE Hochschulranking sehr gute Ergebnisse in den Fachrichtungen Betriebswirtschaft und Wirtschaftsrecht. Beide Fachrichtungen zählen hinsichtlich der „Unterstützung am Studienanfang“ sowie der „Internationale(n) Ausrichtung“ zu der Spitzengruppe. Die Bachelor- und Masterstudiengänge Umwelt- und Betriebswirtschaft sowie der duale Studiengang Nachhaltige Ressourcenwirtschaft schneiden zudem in der Kategorie „Kontakt zur Berufspraxis“ im aktuellen CHE Hochschulranking sehr gut ab.

„Die weltweite Vernetzung mit starken regionalen Wurzeln schafft ein Wir-Gefühl und ein besonderes Klima für Kontakte zur Berufspraxis und Internationalität. Dabei legen wir größten Wert darauf, dass Studierende in ihrer Studieneingangsphase auf bestmögliche Voraussetzungen treffen. Der Grundstein eines erfolgreichen Studiums ist eine adäquate Unterstützung am Studienanfang“, so Prof. Dr. Klaus Helling, Dekan des Fachbereichs Umweltwirtschaft/Umweltrecht am Umwelt-Campus Birkenfeld.

Was die „internationale Ausrichtung“ von Studium und Lehre anbelangt, wird deutlich, dass der Umwelt-Campus Birkenfeld seinen Studierenden ein breites Netzwerk an weltweiten Kontakten zu ausländischen Partnerhochschulen sowie zu außeruniversitären Institutionen wie z.B. Forschungseinrichtungen und Unternehmen ermöglicht. Die Attraktivität der Studienangebote an Partnerhochschulen, sichtbar durch gemeinsame Studienprogramme, sowie die Vermittlung von Praktikumsplätzen im Ausland werden durch die überdurchschnittlich gute Bewertung der Studierenden deutlich. Die bewusste Zusammenarbeit und Auswahl der Partner ermöglicht eine gute Anrechenbarkeit von im Ausland erbrachten Leistungen, was von den Studierenden sehr positiv bewertet wurde. Nicht zuletzt tragen das seit 2010 angebotene internationale Study Semester „Principles of Sustainable Business“ (Austauschprogramm für Studierende von Partnerhochschulen; bereits zweimal von der UNESCO ausgezeichnet) sowie der zum Wintersemester 2017/2018 startende englischsprachige, internationale und interdisziplinäre Bachelor-Studiengang „Sustainable Business and Technology" zur Studierendenmobilität bei. Darüber hinaus bietet das Angebot fremdsprachiger Lehre in den Studienprogrammen optimale Voraussetzung für Studierende bei ihrer internationalen Ausrichtung.

Die Platzierung in der Spitzengruppe mit der Kategorie „Kontakt zur Berufspraxis“ zeigt: in Birkenfeld werden die Studierenden bestens auf die Anforderungen der späteren Praxis vorbereitet – mit einer Kombination aus praxisnaher Ausbildung und systemischer Theorie während des gesamten Studienverlaufs. Gerade weil die späteren Tätigkeitsfelder der Studierenden durch eine Vernetzung ökologischer, wirtschaftlicher, rechtlicher, technischer und sozialer Belange gekennzeichnet sind, ist der Gedanke der Interdisziplinarität für die studentische Ausbildungsphase besonders verbindlich. Nach Meinung der Studierenden bietet das Studium eine gelungene Möglichkeit, Einblicke in die Praxis zu gewinnen, es schafft eine sehr gute Verzahnung von Studien- und Praxisphasen. Die Studierenden profitieren von der Integration der Praxiselemente im Studienverlauf. Die hohe Zahl der Abschlussarbeiten in Kooperation mit Unternehmen sowie im Austausch mit der Praxis zeigt die Relevanz der Kontakte zur Berufspraxis. Die Tatsache, dass auch der Anteil an Professoren mit Berufserfahrung sowie der Anteil externer Praktiker in der Lehre als sehr gut bewertet wurden, rundet das positive Bewertungsportfolio ab.

Die Fachrichtungen Betriebswirtschaft und Wirtschaftsrecht kennzeichnet eine besonders intensive „Unterstützung am Studienanfang“. So werden bereits vor Aufnahme des Studiums zahlreiche Möglichkeiten geschaffen, sich mit den Inhalten, Abläufen und Rahmenbedingungen eines Studiums vertraut zu machen: Informationsveranstaltungen für Schüler, Schnupperstudium, Schülerprojekte, individuelles Coaching, Brückenkurse, Studienvorbereitung und Rent a Prof sind beispielhaft zu benennen. Die Unterstützung der Studierenden in ihrer Studieneingangsphase wird am Umwelt-Campus ernst genommen. Im Rahmen der Einführungstage, den sog. Flying Days, wird ein projektorientierter Studieneinstieg geboten, der den Studierenden nicht zuletzt als Hilfe bei der Vernetzung untereinander wie auch jener von Studierenden und Lehrenden dient. Die Palette reicht von Leitfäden und Plattformen zu Angeboten für studienrelevante Kompetenzen über Mentorenprogramme, Tandems, Buddies bis hin zur Hilfe bei der Studienverlaufsplanung. Studierende machen zudem im ersten Studienjahr regen Gebrauch von Angeboten professoraler und studentischer Mentoren. Beispielhaft seien die Möglichkeit semesterbegleitender Rückmeldung des Lernerfolgs (Zwischentests, individuelle Korrekturen / Besprechungen), die individuelle Anpassung der Lerninhalte durch digitale Lehrangebote oder ein Seminar "Prüfungsstress vermeiden" genannt.

Der Präsident der Hochschule Trier, Prof. Dr. Norbert Kuhn, freut sich sehr über die positiven Ergebnisse des Umwelt-Campus Birkenfeld. „Es ist ein ausgezeichnetes Qualitätsmerkmal, das die Arbeit aller Kolleginnen und Kollegen würdigt, die uns in die Spitzengruppe geführt haben. Den Erfolg nehmen wir als Anreiz, um weitere wichtige Aufgaben umsetzen zu können und unsere Hochschulstandorte langfristig zu sichern“.

 

Autoren: Prof. Dr. Klaus Helling / Yvonne Riefer

Artikel bewerten
(1 Stimme)

Wetter im Kreis Birkenfeld

Kreis Birkenfeld
Aktuell - °C -
Morgen -- °C
25.09.17 -- °C
26.09.17 -- °C
© Deutscher Wetterdienst | Ferienhaus an der Ostsee

Werben

Sie interessieren sich für Nachrichten aus Ihrer Nachbarschaft? Ihren Kunden geht es genauso. Sie möchten wissen, wie Sie auf Stadt-Land-News Ihre Werbung platzieren?

 

Mitmachen

Das Engagement für Vereine und Gemeinden ist enorm. Wir möchten Ihrer Leidenschaft und Ihren Informationen eine Plattform bieten, auf der diese Geschichten gesammelt einem breiten Publikum vorgestellt werden können. 

 

Zum Seitenanfang